C´est quoi pour toi la djellaba?

April 2003

Theater- performance in Zusammenarbeit mit Studierenden der Hochschule für Darstellende Kunst, Rabat, erarbeitet im Rahmen einer Kurzzeitdozentur des DAAD, aufgeführt im April 2003 in Rabat (Hochschule und appartement 22) und Casablanca (Villa des Arts), in Zusammenarbeit mit Abdelillah Bououd.
 
Theatre-performance in cooperation with the students of the Academy of Dramatic Arts in Rabat, realized in the course of a guest-professorship, presented in April 2003 in Rabat (Academy and appartement 22) and Casablanca (Villa des Arts), in cooperation with Abdelillah Bououd.

 

Das Thema bezieht sich auf ein traditionelles, aber immer noch aktuelles marokkanisches Kleidungsstück, die Djellaba: Symbol für Authentizität für die einen, Zeichen von Rückständigkeit für die anderen, ist sie kulturell und semantisch bedeutsam. Bis vor einigen Jahrzehnten war die Djellaba Zeichen dafür, dass die marokkanische Frau sich zu einem neuen Status hin entwickeln konnte, dass sie heraustreten konnte aus ihrer Abgeschlossenheit. Im Gegenzug dazu hatten die Männer eher die Tendenz, die Djellaba nur noch privat zu tragen, sobald sie sich in die moderne Welt eingliederten.
Was versteckt sich also hinter der Djellaba? Eine Seele, eine Orientierung oder ein gesellschaftliches Zeichen?
 
…dabei werden alle theaterspezifischen Elemente wie *Geschichte/Subtext, *Spiel/Improvisation, *Stimme/Klang, *Lichtinszenierung und öffentliche Aufführung
eingesetzt (aus dem Arbeitstext).
 
 
The subject refers to a traditional but nevertheless up-to-date Moroccean garment, the djellaba: symbol for authentic dressing as well as sign for backwardness it shows cultural and semantic signification. Some decades ago the djellaba was sign for the development of Moroccean women to a new social status, that means she could leave her closed situation in her home, protected and covered by her djellaba, while men started to use it no longer in their modern busy life but only in private situations.
So what is hidden behind this djellaba? A soul, an orientation or a social sign?
…realizing this project all theatre-specific elements like *story/subtext, *play/improvisation, *voice/sound, * light-design and public presentation are to be applied. (work text).